Die Iguazu Wasserfälle

Aufgrund ihrer unvergleichlichen Schönheit sind die Iguazu-Wasserfälle eine der Haupttouristenattraktionen in Argentinien.

Die Iguazu-Fälle sind eines der sieben Weltwunder . Aufgrund ihrer unvergleichlichen Schönheit ist dieses Paradies eine der Haupttouristenattraktionen Argentiniens. Ein natürliches Juwel, das jeder irgendwann gesehen haben sollte.

Iguazu Wasserfälle
Die Iguazú-Wasserfälle sind eines der sieben Weltwunder. Quelle: Flickr .

Geschichte der Iguazú-Wasserfälle

Iguazu Wasserfälle
Jordan Hummell war der Entdecker, der die erste touristische Reise zu den Wasserfällen leitete. Quelle: Flickr.

Die Geschichte des Ortes reicht viele Jahrhunderte zurück, genauer gesagt bis ins Jahr 1542. Alvar Nuñez Cabeza de Vaca sah die riesigen Wasserfälle in der Ferne, die er schließlich die „Saltos de Santa María“ taufte. Die dort lebenden Ureinwohner nannten diesen Ort allerdings Iguazú, was in ihrer Muttersprache Guaraní „großes Wasser“ oder „viel Wasser“ bedeutet.

Im Jahr 1609 begann der Prozess der Evangelisierung der Ureinwohner. Ein meist gewaltsamer Prozess, der von den Jesuitenpriestern durchgeführt wurde. Die Ureinwohner wurden ein Jahrhundert später von der spanischen Krone von diesem Ort vertrieben.
Danach verloren die Wasserfälle an Relevanz und galten für lange Zeit als vergessen. In den folgenden Jahren fand eine Reihe politischer und sozialer Ereignisse statt, darunter: die Trennung „Misiones'“ von „Corientes“, was zur Ernennung seines ersten Gouverneurs führte.

Auf der anderen Seite war Jordan Hummell der Entdecker, der die erste Touristenreise zu den Wasserfällen leitete. Dies war das Ereignis, das die Idee des Tourismus über diesen Ort förderte, der im Laufe der Zeit wuchs und sich weiter entwickelte, um die Wasserfälle zu dem zu machen, was sie heute sind. Ein Naturwunder, das diejenigen verblüfft, die es kennen.

Wo befinden sich die Iguazu-Wasserfälle?

Iguazú Nationalpark
Die Wasserfälle befinden sich im Iguazú-Nationalpark. Quelle: Wikimedia Commons .

Iguazú liegt in der äußerst feuchten und schwülen Stadt Puerto Iguazú in der Region von Misiones, die bekannt für ihre Mateproduktion ist.

Man vermutet, die vor Millionen von Jahren in dieser Region herrschende vulkanische Aktivität habe die 275 heute zu sehenden Wasserfälle geformt.

Das Klima ist ein separater Punkt, da mitten im Dschungel ein subtropisches Klima vorherrscht. Reichlich Feuchtigkeit und anhaltende Regenfälle bewässern das Gebirge in Misiones und schaffen so eine ungewöhnliche Umgebung.

Im Sommer, überschreiten Temperaturen 30°C. Für jene, die nicht an diese Art von Temperatur gewöhnt sind, kann die Hitze unerträglich werden. Aus diesem Grund ist es ratsam, diesen Ort im Winter zu besuchen, wenn es angenehmer ist, spazieren zu gehen oder einen Ausflug unter freiem Himmel zu unternehmen.

Die Wasserfälle befinden sich im Iguazú-Nationalpark. Dieser wurde 1934 gegründet und schloss sich 1970 einem neuen Reservat an, welches gegründet wurde um die Flora und Fauna der Umgebung zu schützen. Somit zeigt dieser Ort, wie wichtig es ist, die Umwelt zu schützen und die biologische Vielfalt jeder Art zu schützen.

Wie bereits bekannt, sind die Wasserfälle zwischen dem argentinischen und dem brasilianischen Territorium aufgeteilt. Etwa 20% der Gewässer gehören zu Brasilien Argentinien besitzt den größten Teil.

Warum sind die Iguazu-Wasserfälle berühmt?

scnelles Gewässer
Der Cascade Swift ist das offizielle Wahrzeichen des Iguazú-Nationalparks.

Die große Anzahl von Wasserfällen, aus denen diese Wasserfälle bestehen, ist überwältigend. Doch es gibt einen, der mit mehr als 80 Metern Höhe und 150 Metern Breite noch mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der Devil’s Throat ist zweifellos der gigantischste der Wasserfälle .

Mit 67.720 Hektar wurde der Iguazú-Nationalpark wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt . Unter mehr als zweitausend einheimischen Pflanzenarten, die in diesem Park wachsen, stechen die Palo Rosa und Lapacho Negro hervor. Bäume, die sich dadurch auszeichnen, dass sie den Weg mit Farbe füllen.

In seiner Fauna gibt es eine immense Vielfalt an Vögeln. Der Wasserfall Swift ist beliebt zum Nisten hinter Felsvorsprüngen und wurde als offizielles Wahrzeichen des Parks verankert. Schmetterlinge gibt es überall, es gibt viele Arten, die man sehen kann. Eine, auf die wir aufmerksam machen wollen, ist der traditionelle Morpho-Schmetterling aus dem Amazonas, der dank der königsblauen Töne seiner Flügel wunderschön ist.
Aber das sind nicht die einzigen Tiere, die gesehen werden können, Es ist möglich, kleine Gruppen von Säugetieren wie Nasenbären und verspielten Caí-Affen aufzufinden, die in der Lage sind, Ihr Essen zu stehlen, wenn Sie nicht aufpassen.

Es gibt viele Autoren, die beschlossen haben, diesen Ort als Referenz zu nehmen um Geschichten und Legenden zu schreiben oder um Vögel zu erforschen.

Im kinematografischen Bereich sticht ein Film namens „The Mission“ hervor. Die Szenerie dieses Films wurde in Puerto Iguazú aufgenommen. Die Geschichte erzählt das Leben eines ehemaligen Sklavenhändlers, der Erlösung sucht, indem er zu den Iguazu-Wasserfällen reist, um bei der Evangelisierungsarbeit der Jesuiten zu helfen.

Was tun in Puerto Iguazú?

Iguazu Wasserfälle
Der Iguazú-Nationalpark ist Weltkulturerbe. Quelle: Flickr .

Puerto Iguazú ist der perfekte Ort, um sich zu entspannen und die wunderschönen Landschaften der Natur zu genießen . Nicht nur im Nationalpark, im botanische Garten oder im Kolibri-Garten zeigt sich eine farbenfrohe Umgebung voller Leben.

Es gibt unzählige Routen, mit Bus, Fahrrad und tolle Safaris im Geländewagen, um den Dschungel kennenzulernen . Wenn wir die Wasserfälle kennenlernen möchten, gibt es Ausflüge mit dem Boot, Kreuzfahrt, Schnellboot und Kajak. Wenn Sie eine Sicht aus der Vogelperspektive wünschen, werden Sie mit den Hubschrauberflügen ein unvergessliches Erlebnis haben.

Bevor Sie reisen, sollten Sie Ihren Koffer mit den wichtigsten Dingen für einen Besuch in Iguazú vorbereiten. Bequeme und lockere Kleidung steht an erster StelleSie sollten ihr Mückenschutzmittel und Sonnenschutzmittel von mindestens 30 FPS nicht vergessen, wenn Sie im Sommer unterwegs sind. Im Winter sollten Sie jedoch eine dickes Jacke einpacken, die die niedrigen Temperaturen des Dschungels erträglich macht.

Verweise: