Patagonien im Juli: Leitfaden für die Erkundung Patagoniens im Winter

Reise-Ressourcen

enn du im Juli eine Reise nach Patagonien planst, kannst du dich auf etwas ganz Besonderes freuen. Dies ist eine interessante Zeit, um diese atemberaubende Region zu besuchen, mit klarem Himmel, kalten Temperaturen und vielen Aktivitäten im Schnee, die man genießen kann. In diesem umfassenden Leitfaden erfährst du alles, was du wissen musst, um das Beste aus deiner Reise nach Patagonien im Juli herauszuholen, z. B. wohin du gehen, was du unternehmen und was du einpacken solltest.

Warum Patagonien im Juli besuchen?

Der Juli ist mitten im Winter in Patagonien, aber es ist auch eine gute Zeit, um dorthin zu fahren. Das Wetter ist im Allgemeinen mild und trocken, mit Temperaturen zwischen -5°C und 10°C. Das macht sie zu einer großartigen Zeit für Schneeaktivitäten im Freien. Aber es ist auch eine ruhigere Zeit für einen Besuch, mit weniger Menschenmassen und niedrigeren Preisen als in der Hochsaison.

Was man im Juli in Patagonien unternehmen kann

Ushuaia Ski
Skifahren in Ushuaia

Skifahren und Snowboarden: Mit seinen schneebedeckten Bergen ist Patagonien ein Paradies für Wintersportbegeisterte. Es gibt mehrere Skigebiete in der Region, darunter Cerro Catedral in Bariloche und Chapelco in San Martin de los Andes oder Skifahren im südlichsten Skigebiet in Ushuaia.

Whale Watching auf der Halbinsel Valdes
Costa Atlantica und Peninsula Valdes Peninsula Valdes

Whale Watching: Die Walbeobachtung auf der Peninsula Valdes im Juni ist ein einmaliges Erlebnis, das du dir nicht entgehen lassen solltest. Von der unglaublichen Tierwelt im Meer bis hin zu den atemberaubenden Landschaften hat dieses Reiseziel alles zu bieten.

Eiswandern: Die Gletscher in Patagonien gehören zu den beeindruckendsten der Welt. Im Juni ist das Eis stabiler und damit die perfekte Zeit für Eiswanderungen.

Das Wetter in Patagonien im Juli

Wenn du eine Reise nach Patagonien im Juli planst, ist es wichtig zu wissen, welches Wetter du erwarten kannst. Der Juli ist in Patagonien mitten im Winter und die Temperaturen können je nach Standort stark variieren.

Im nördlichen Teil Patagoniens, zum Beispiel in Bariloche, können die Temperaturen tagsüber zwischen -1°C und 8°C liegen und nachts auf -5°C bis -10°C fallen. Weiter südlich, in Orten wie El Calafate und Torres del Paine, liegen die Temperaturen tagsüber meist zwischen -5°C und 5°C und können nachts auf -10°C bis -20°C fallen.

Das Wetter kann zwar kalt sein, aber im Juli ist es in der Regel trocken und sonnig, und die Wahrscheinlichkeit von Regen oder Schnee ist geringer als in anderen Monaten. Das kann eine ideale Zeit sein, um zu wandern und die natürliche Schönheit Patagoniens zu erkunden.

Was man im Juli für Patagonien packt

Da im Juli in Patagonien Winter ist, ist es wichtig, dem Wetter entsprechend zu packen. Hier sind einige Dinge, die du vielleicht mitbringen solltest:

  • Warme, wasserdichte Stiefel zum Wandern
  • Warme Socken und Thermounterwäsche
  • Eine warme, wasserdichte Jacke
  • Handschuhe, eine Mütze und ein Halstuch
  • Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel für sonnige Tage

Es ist auch wichtig zu wissen, dass es in Patagonien ziemlich windig sein kann, also ist es eine gute Idee, windfeste Kleidung mitzunehmen.

Tipps für Reisen nach Patagonien im Juli

  • Plan ahead: Because July is a popular time to visit Patagonia, it’s important to book accommodation and activities well in advance.
  • Packe angemessen: Nimm warme, wasserdichte Kleidung und Ausrüstung für Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten mit.
  • Leih dir kein Auto: Im Winter ein Auto in Patagonien zu mieten, kann gefährlich und unpraktisch sein, da die Straßen oft gesperrt oder schwer befahrbar sind. Es ist wichtig zu wissen, dass das Fahren auf Schotterstraßen oder bei Schnee eine Herausforderung sein kann, selbst für erfahrene Fahrer. Unter diesen Umständen kann es besser sein, alternative Verkehrsmittel in Betracht zu ziehen oder die Reise zu verschieben, bis sich das Wetter und die Straßenverhältnisse verbessern. Wenn du ein Auto mietest, solltest du dich für ein Fahrzeug mit Allradantrieb entscheiden, vor allem, wenn du abgelegene Gebiete erkunden willst.
  • Organisierte Touren Organisierte Touren sind eine praktische Option, wenn du die Logistik jemand anderem überlassen und dich auf das Genießen der Sehenswürdigkeiten konzentrieren möchtest. Viele Reiseveranstalter bieten Pakete an, die Transport, Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten beinhalten. Der Nachteil ist, dass du weniger Kontrolle über deine Reiseroute hast und weniger Flexibilität, um unterwegs Änderungen vorzunehmen.

Buche deine Tour in Buenos Aires

Buche deine Ausflüge

Suchen Sie Ihr Hotel

 

Zusammenhängende Posts

Matias viajando a la Antartida

Über den Autor

Ich bin Matias, geboren in Patagonien und ein Liebhaber meines Landes.

Seit mehr als 20 Jahren helfe ich ausländischen Reisenden, ihre Reise nach Patagonien zu organisieren.

Ich verwalte auch diese exotische Unterkunft an der Atlantikküste.